Die „HOT Music Night“ wird heiß

Die „HOT Music Night“ wird heiß

Von Crossover über Genre Rock bis zur Singer-Songwriterin: Vier Nachwuchstalente stehen am 29. April auf der Bühne im Haus der offenen Tür

Sinzig. Die Jury hat getagt – die Teilnehmer des ersten Nachwuchswettbewerbs „HOT Music Night“ im Rahmen der Sinziger Musiknacht des Bürgerforums stehen fest. Vier Nachwuchstalente werden sich am Samstag, 29. April, von 20 bis 24 Uhr im Haus der offenen Tür (HOT) einen Wettstreit um den Publikumspreis liefern.

Und das Publikum hat tatsächlich die Wahl: Von Punk-Rap-Crossover bis Genre Rock, vom Hard Rock bis zur Singer-Songwriterin reicht die Palette des Abends, der vom Bürgerforum Sinzig zusammen mit dem HOT organisiert wird. Unterstützt wird das Projekt von der Jugendstiftung der Kreissparkasse Ahrweiler.

Jede Band wird etwa 45 Minuten auf der Bühne stehen.


Factory Reset

Factory-Reset

Den Anfang macht um 20 Uhr die Formation „Factory Reset„. Die vier Musiker zwischen 18 und 20 Jahren spielen seit 2015 zusammen, ihre Songs kommen aus dem Genre Rock und Metal. Die Band interpretiert Stücke wie „Rock Me Amadeus“ allerdings in ihrem ganz eigenen Sound. Auch eine Eigenkomposition ist im Programm.
Hörprobe unter: http://youtu.be/JNHmLT6P0y4


Isabelle Wolff

IsabelleWolff
Isabelle Wolff

Gleich danach geht es etwas ruhiger zu, wenn die 24-jährige Singer-Songwriterin Isabelle Wolff um 21 Uhr die Bühne übernimmt. Die junge Löhndorferin ist ihrem Publikum bereits aus verschiedenen Formationen bekannt, aktuell ist sie mit der Band „Latenite“ unterwegs. Isabelle, die in Enschede ein Gesangsstudium begonnen hat, wird sich im HOT selbst auf der Gitarre begleiten.
Hörprobe unter: https://m.youtube.com/watch?v=N9tUZT85ubY


What About Frank

What about Frank
What About Frank

Um 22 Uhr wird es definitiv ein bisschen lauter – mit der Band „What About Frank„, einer vierköpfigen Truppe aus München, aber mit Sinziger Teilwurzeln. Es gibt keinen Namen für das, was sie machen. Sie selbst nennen es eine Mischung aus Sakralrap und Kettensägentechno. Oder ganz einfach: What About Frank – der Name ist Programm!
Hörprobe unter: https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=XnLo8rX2IiE


Cold Stream

ColdStream
Cold Stream

Den Abschluss bildet eine Formation, die sich in und um Sinzig bereits eine große Fangemeinde erspielt hat: „Cold Stream“ aus Sinzig. Die noch recht junge Band besteht aus vier Musikern im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. In der aktuellen Besetzung spielen sie seit zwei Jahren zusammen, ihr Programm kommt aus dem Genre Rock/Hard Rock.
Hörprobe unter: https://www.youtube.com/watch?v=MwDvcPRx0Zs
Webseite: http://www.coldstream.de/


Am Ende des Abends hat dann das Publikum das Wort: Die Gäste bestimmen, wer den Preis für den besten Auftritt des Abends bekommt.

Der Eintritt für die „HOT Music Night“ kostet 4 Euro. Wer die komplette Sinziger Musiknacht des Bürgerforums am 29. April mit weiteren sieben Locations und einer Abschlussparty mit DJ erleben will, der kann sich für 8 Euro auch gleich das obligatorische Bändchen kaufen – nach dem Motto „Einmal Eintritt für alles“.

 

Musiknacht spezial – Bühne frei für Nachwuchsbands

musiknacht-2017-web

Musiknacht spezial – Bühne frei für Nachwuchsbands

Bürgerforum und HoT Sinzig präsentieren am 29. April vier Newcomer – Bis 1. März bewerben

Sinzig – die zweite Musiknacht des Bürgerforums Sinzig steht an – und diesmal bekommt auch der Nachwuchs seine Chance – Musiknacht spezial. Während am Samstag, 29. April, in acht Sinziger Gaststätten ein bunter Stilmix aus Livemusik geboten wird, öffnet das Haus der offenen Tür (HoT) als neunte Location seine Bühne ausschließlich für junge Bands. Von 20 bis 24 Uhr werden dort im Stundenrhythmus insgesamt vier Newcomer präsentiert, die ihren Sound  Musiknacht spezial – Bühne frei für Nachwuchsbands weiterlesen

Sinziger Musiknacht am 29. April 2017

Sinziger Musiknacht am 29. April 2017

musiknacht-2017-web

Sinzig freut sich auf die zweite Musiknacht
Barbarossastadt feiert  am 29. April das nächste Kneipenfestival – Noch wenige Bands gesucht 

SINZIG. „Schön Tön“ in der City: Nach der erfolgreichen Premiere im Mai 2016 lädt das Bürgerforum Sinzig auch in diesem Jahr zur Sinziger Musiknacht.  Am Samstag, 29. April, werden sich die Kneipen der Barbarossastadt  von 20 bis 24 Uhr  wieder in ein Mekka der Livemusik verwandeln. Präsentiert wird ein bunter Mix verschiedenster Stilrichtungen. Das Motto lautet erneut: Einmal Eintritt für alle Konzerte.
Für einige der insgesamt neun Locations, die sich diesmal an dem Kneipenfestival beteiligen, stehen die Livebands bereits fest. Wenige Plätze sind allerdings noch zu vergeben. Dabei sind dem musikalischen Angebot keine Grenzen gesetzt – vom Jazz bis zum Schlager, vom Latinosound bis zur Popmusik ist alles möglich.

Neu in diesem Jahr: Auch für die jungen Musikfans wird diesmal etwas Besonderes geboten. Im Haus der offenen Tür (HOT) wird es einen Nachwuchswettbewerb geben. Nähere Informationen dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Infos für Musiker
Liebe Musiker, für die zweite Sinziger Musiknacht (musikalische Kneipennacht unter dem Dach der Schön Tön) suchen wir noch Bands und Einzelinterpreten, die gegen Gage musizieren.

Termin:         Samstag, 29. April 2017 Spielzeit: 20:00 Uhr bis 24:00 Uhr, Aufteilung  z.B. in 4 Sets von je 45 Minuten Aufbau/Soundcheck: 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr oder nach Absprache

Location: Jeweils eine Kneipe / Gaststätte in Sinzig

Bewerbt euch bis spätestens zum 15. Februar 2017 unter Angabe folgender Daten: Bandname, Musikrichtung, Anzahl der Musiker, Platzbedarf für mitgebrachtes Equipment, Hörprobe sowie Bildmaterial für die Vorberichterstattung.

Einfach per Email an schoentoen@buergerforum-sinzig.de oder über unser Kontaktformular. Als Tonbeispiel könnt ihr uns einen Link zu eurem YouTube Kanal oder eurer Webseite mit Soundfiles schicken.

Die Gage ist an diesem Abend für alle Musiker gleich. Ihr erhaltet je Musik-Act eine Aufbaupauschale in Höhe von einmalig € 50,00 plus € 150,00 je Musiker.

Künstlersozialkasse und GEMA übernehmen wir, Anfahrt/Verpflegung/Übernachtung sind mit der Aufbaupauschale abgegolten (für weitangereiste Bands kann eine Ausnahmeregelung vereinbart werden).
Rechenbeispiel: Ein Solomusiker erhält für den Auftritt € 50,00 plus € 150,00 Euro, also insgesamt € 200,00. Eine vierköpfige Band bekommt 1 x € 50,00 plus 4 x € 150,00, also insgesamt € 650,00. Backline und ausreichend dimensionierte P.A. sind vom Künstler mitzubringen oder in Absprache mit der Location selbst zu organisieren.
Das Anbieten von eigenem Merchandise / CDs am Veranstaltungsort ist in Absprache mit der Location erlaubt.

Bis spätestens 5. April 2017 erhaltet ihr die Rückmeldung zu eurer Bewerbung und ggf. die Vertragsunterlagen. Alle teilnehmenden Musiker erklären sich bereit, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten vom Bürgerforum Sinzig e.V. zur Berichterstattung und Bewerbung der Veranstaltung genutzt werden dürfen und zur Weitergabe an die Medien freigegeben sind. Wir freuen uns auf eure Teilnahme! Bürgerforum Sinzig e.V.

Sinziger Musiknacht in der Presse

Nach dem grandiosen Erfolg der ersten Sinziger Musiknacht hier ein Überblick über die Medienlandschaft

Artikel in der Rheinzeitung http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/bad-neuenahr_artikel,-Erste-Sinziger-Musiknacht-begeistert-_arid,1489475.html

Artikel aus – Sinzig im Blickpunkt https://secure.wittich.de/nc/produkte/online-lesen/ihr-mitteilungsblatt/detailartikel/titel/7/artikel/107239929/

Artikel in Bliick Aktuell http://www.blick-aktuell.de/Berichte/Ganz-Sinzig-tanzte-und-swingte-203572.html

Artikel in Aktiplan, der Rhein-Ahr Anzeiger: http://www.aktiplan.de/1-sinziger-musiknacht-der-film/

Der Film auf YouTube von Aktiplan, der Rhein-Ahr Anzeiger

Die Macher der Musiknacht

Hier eine kurze Vorstellung der Macher

MusikgruppeMotiv1-Ausschnitt

v. l. n. r.

Uli Martin (60), Kassierer beim Bürgerforum Sinzig, ist selbstständiger Kommunikationsberater und verfügt über rund 30 Jahre PR-Erfahrung, auch als Führungskraft, in verschiedenen Unternehmen und Non-Profit-Organsiationen. Vor zwei Jahren in Sinzig ansässig geworden engagiert er sich ehrenamtlich im Bürgerforum vor allem in der AG Kultur und Feste.

Melanie Kai Brücken (35) ist CEO bei Events & Marketing Melanie Kai und Chefredakteurin für „Music & Art“ beim RockStart Magazine. Im Bürgerforum Sinzig e.V. engagiert sie sich bei den AG´s Familienstadt und Kultur & Feste, um ihrer Heimatstadt mehr Leben einzuhauchen. 

Manfred Ruch (57), Vorsitzender des Bürgerforums Sinzig und im Hauptberuf als Journalist bei der Rhein-Zeitung tätig, hat in früheren Jahren selbst jede Menge Livemusik gespielt. Jetzt möchte er in der AG Kultur und Feste mit dafür sorgen, dass Sinzig wieder zu einer echten Musikstadt wird.

Rosemarie Moizisch, Veranstaltungs-Fachwirtin, hat die letzen 17 Jahre ihres Berufslebens beim Deutschen Musikrat das „BuJazzO“ (Jazzorchester der Bundesrepublik Deutschland) organisiert und betreut. Auch privat ist Musik für sie Anliegen, Ausgleich und Energiebringer: Singen bei den Oldies- und Great Spirit-Singers sowie freies Trommeln und Tönen. Beim Sinziger Bürgerforum freut sie sich, in der Kultur-AG für ihre Heimatstadt für das Kulturelle Leben im Allgemeinen und für Musik und Musiker im Besonderen etwas tun zu können.

Achim Gottschalk (57), Sinziger Allround-Grafikdesigner mit den Schwerpunkten Print, Web, 3D – Animation und Film, hat bereits in den Jahren 2008 bis 2011 unter der Marke „SchönTön“ spannende Musikevents organisiert. Der Medienpartner ist Herausgeber von Aktiplan, dem führenden Onlinemagazin für Sinzig, Bad Breisig und Remagen, steht auch für das Ziel, die Städte der Rheinmeile nicht nur kulturell noch enger zu verbinden.

Live-Musik in der Rheinmeile